Essen für einen guten Zweck
 

 

Bevorstehende Termine



 Am 09.05.2016 ab 17.00Uhr Johanniter Bad Schussenried

Hospiz Essen für einen guten Zweck!

 

10% des Umsatzes an diesem Tag spenden wir der Hospizgruppe. Es werden an diesem Tag auch Spenden angenommen.

Mit der Spende wird die Qualifizierung ehrenamtlicher Hospizbegleiterinnen und -begleiter für die Johanniter Hospizgruppe Bad Schussenried unterstützt.

 

Den letzten Tagen mehr Leben geben

 

Das Thema Sterben und Tod gehört zum Leben wie die Geburt eines Kindes. Wir verbinden Freude und Hoffnung mit dem Beginn des Lebens und teilen diese Gefühle gerne mit anderen. Sterben und Tod sind für viele Menschen mit Angst und Unsicherheit verbunden. Gefühle, die man für sich behält, weil es nicht üblich ist darüber zu sprechen. Auch konfrontiert das Sterben eines anderen Menschen uns mit der eigenen Endlichkeit.

Die Hospizbewegung versteht das Sterben als Teil des Lebens und ermöglicht das Leben bis zuletzt zu leben. Motiviert durch den Leitsatz „Den letzten Tagen mehr Leben geben“ begleitet die Johanniter Hospizgruppe seit 16 Jahren ehrenamtlich schwerstkranke und sterbende Menschen in den letzten Monaten und Wochen ihres Lebens. Viele Menschen haben den Wunsch auch diese Phase ihres Lebens in ihrer vertrauten Umgebung zu leben. Manchmal können letzte Wünsche, z.B. ein Konzertbesuch, erfüllt werden. Mit der Begleitung will die Hospizgruppe eine Atmosphäre der Geborgenheit schaffen und ein Abschiednehmen und Sterben in Würde ermöglichen.

Wir stehen auch den Angehörigen und Nahestehenden zur Seite und unterstützen bei der Organisation der letzten Dinge. 

Alle betroffenen Menschen, unabhängig von Alter, Krankheit, Konfession und Nationalität können eine Beratung und Begleitung in Anspruch nehmen. Wir  wollen Betroffene und ihnen Nahestehende ermutigen unsere kostenlosen Angebote in Anspruch zu nehmen.

 

Am 12. Februar 2016 beginnt ein Qualifizierungskurs für ehrenamtliche HospizbegleiterInnen. Nähere Informationen zum Kurs erhalten Sie bei

 

Koordination:

Isolde Löffler-Bertl

Biberacher Str. 9

88427 Bad Schussenried

Tel.: 07583-19214

 

Hospizhandy      0174 4074383

hospiz.bad-schussenried@johanniter.de

www.johanniter.de     

 

 

 


24.12.2013 ab 17.00 Uhr - Essen für einen guten Zweck 

SCHWARZ UND WEISS VERBINDET

Neues Hilfsprojekt in Moshi am Kilimandscharo mit Pfarrer Faustine Assenga

http://www.zollern-tansania.de/

„Schwarz und Weiss verbindet“ ist ein Hilfsprojekt des Zollern-Alb-Helferkreises Tansania e.V, bei dem die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund steht. Wir bemühen uns vor Ort in den Bereichen Ofenbau, Solarenergie und Kinderhilfe, eine stabile Grundversorgung zu schaffen, die von der Bevölkerung in Tansania aufrecht erhalten werden kann und einen höheren Lebensstandard garantiert. Dabei ist es uns wichtig, dass Spendengelder optimal verwendet werden und nicht durch organisatorische Kosten für Transport, verloren gehen.

Wählen Sie aus unseren ausgewählten Speisen speziell zur Weihnachtszeit!

20% vom Speiseumsatz geht nach Tansania!
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Das ganze Dicke Hilde Team wünscht Ihnen fröhliche Weihnachten!      

Vergangene Termine

 

25.06.2012 Förderverein Freunde der Drümmelbergschule Bad Schussenried e.V.

Dankeschön!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Team der Dicken Hilde unterstützt zum zweiten Mal den Förderverein Freunde
der Drümmelbergschule Bad Schussenried e. V. mit dem Projekt „Essen für einen guten Zweck“. Bei sonnigem Wetter konnten wir in geselliger Runde das gute Essen und die freundliche Atmosphäre in der Dicken Hilde genießen.

Über die freundliche Spende von 130€ freut sich der Förderverein und bedankt
sich ganz herzlich bei Familie Henning. Der Förderverein plant zusammen mit
Gehirntrainerin Anja Oswald eine Becherstapel AG und verwendet das Geld für
die Anschaffung neuer Speed Stacking Sets.  

07.05.2012 Segelfreizeit der Schule für Blinde und
Sehbehinderte Baindt
 

Am Montag, 7. Mai 2012 wurde in der „Dicken Hilde“ für die Segelfreizeit der Schule für Blinde und Sehbehinderte in Baindt gegessen. Danke für Eure Spende! Wir waren fünf Tage gemeinsam mit fünf Klassen von der Schule für Blinde und Sehbehinderte Baindt am Ammersee auf Segelfreizeit. Uns allen hat es sehr gut gefallen, weil wir hatten viel Spaßbeim Segeln, bei unserem Ausflug nach München und beim Spielen auf dem schönen Gelände. Leider konnten wir nur an zwei Tagen segeln, weil der Wind zu stark war. Wir haben aber trotzdem gelernt, wie man segelt. Wir hatten eine sehr schöne Zeit!

Juliana (Schülerin an der Schule für Blinde undSehbehinderte in Baindt)

10.10.2011 Förderverein Freunde der Drümmelbergschule
Bad Schussenried e.V.

Anschaffungen für den Schulalltag


Spiele für die Schulkindbetreuung oder für die Neugestaltung des Grundschulhofes.